Bruno Söhnle Unterlagen - Juwelier Reinhard Maria Damisch, KREMO kreativ modern- Uhren und Schmuck, antik und modern

Direkt zum Seiteninhalt

Bruno Söhnle Unterlagen

Zubehör > Uhren
Link direkt zu Bruno Söhnle
http://www.soehnle-uhren.de



Unsere Neuheiten
            
Kollektion 2017
            
Wir freuen uns, Ihnen einen Einblick in unsere  innovativen und dennoch klassischen Erweiterungen im Sortiment geben zu  können. So haben wir einige Klassiker einem Facelift unterzogen, unsere  beliebte Serie „Stuttgart“ erweitert und eine ganz neue Serie mit dem  Namen „Frankfurt“ entwickelt, für die wir als Material Titan in seiner  reinsten Form verwenden – ein besonders leichtes, langlebiges und  hautfreundliches Material. Freuen Sie sich mit uns über neue Uhren, die  den hohen Ansprüchen an die Marke selbst und dem Geschmack unserer  Kunden entsprechen.

                        
                            
                      
Frankfurt
          
                            
Schauplatz weltbekannter Messen,  Verkehrsknotenpunkt im Herzen Deutschlands und Europas, Banken und  Finanzzentrum, größter internet-Knoten weltweit und mit Mainhattan eine  der markantesten Skylines Europas! Kein Wunder, dass wir dieser Stadt  unsere neue Uhrenfamilie widmen. In Frankfurt vereinen wir eine klare,  auf das wesentliche reduzierte Designsprache mit dem Element Titan, das  Eigenschaften wie Hautverträglichkeit ebenso in sich vereint wie  Korrosions- und Temperaturbeständigkeit. Titan gehört zu Flugzeugen  ebenso wie der FRA-Port zur Mainmetropole – ein Grund mehr für diese  Komposition. Nicht nur die Gehäuse unserer Frankfurt-Familie sind aus  diesem leichten und Allergiker freundlichen Material gearbeitet, sondern  selbstverständlich auch die Bodenschrauben, die Kronen und Schließen.  Ebenso wie die Stadt weist auch die Uhrenfamilie einige Besonderheiten  auf. Frankfurt Big und Frankfurt Chrono sind jeweils in einer komplett  schwarzen Version erhältlich und in der Frankfurt Automatik schlägt als  Herz unser Atelierkaliber BS 509, in welchem unsere Uhrmacher neben  einer kleinen Sekunde ein Großdatum kunstvoll vereint haben -  und dies  zu einem hervorragenden Preis! Überzeugen Sie sich selbst!
                       
                    
                            
GQ Time Awards 2016
                     
Auf die Plätze, fertig...
die GQ Time Awards 2016 gingen an den Start und SIE haben gewählt!
Wir freuen uns, dass wir mit unserer Stuttgart Automatik Big Ihren  Geschmack getroffen haben und so den 1.Platz in der Kategorie  Einsteigeruhr gewonnen haben! Den Bericht zu den GQ Time Awards finden  Sie hier
VIELEN DANK FÜR IHRE STIMME!
                       
                        
                                                     
             

                    



                                                                                                                                                                  1957
Bruno Söhnle tritt in die Uhrenbranche ein.

1965
Das Jahr der Firmengründung
                            
Bruno Söhnle gründet die Gebr. Söhnle als Vertriebsgesellschaft für Schweizer Armbanduhren
                                                                                               
1978
Gebr. Söhnle tritt der pallas-deutsche Uhrenkooperation bei.

2000
Der Schritt zur eigenen Marke
Gründung der Bruno Söhnle Uhrenatelier Glashütte/Sa.

2006
Mehr Unabhängigkeit
Bruno Söhnle kauft das ehemalige Assmannhaus in der Dresdner Straße.

2008
Mutiger Schritt in Richtung Mechanik
Bruno Söhnle arbeitet in Österreich mit einem Vertriebspartner zusammen. Markenstart in Russland und der Ukraine. Bruno Söhnle entwickelt ein eigenes mechanisches Werk. Mit der Mechanik-Edition I wird die erste mechanische Uhr mit Handaufzug produziert. Im Herbst 2008 wurde unseren Geschäftsfreunden, Kunden und der Presse die erste mechanische Uhr von Bruno Söhnle vorgestellt.

2009
Neue Wege
Stephanie Söhnle wir zur Geschäftsführerin benannt.

2010
Erste Automatikkollektion
Bruno Söhnle feiert sein 10-jähriges Firmenjubiläum. Auf der Inhorgenta wurde das 10-jährige Firmenjubiläum mit der Vorstellung der ersten Automatikkollektion von Bruno Söhnle gefeiert. Wahl zur Uhr des Jahres 2010: Mit der Mechanik Edition I hat Bruno Söhnle den 5. Platz in der Kategorie bis 2000 € belegt.

2014
Bruno Söhnle stellt eine neue Produktlinie vor: Facetta1957
                            
Es ist das letzte von Bruno Söhnle  selbst beeinflusste und angeregte Gehäuse und spiegelt die Facetten des  Lebens wider: gute und schlechte Zeiten, Höhen und Tiefen werden durch  polierte und mattierte, steile und flache Facetten am Gehäuse der Uhr  symbolisiert. So entstand eine Uhr, die für ihren Träger zum ganz  persönlichen Symbol seines eigenen Lebens wird, ein philosophischer  Zeitmesser mit Persönlichkeit und Charakter.
                        

2016
Bruno Söhnle stellt eine neue Uhrenfamilie vor: STUTTGART
Das ist die gelebte Verbindung von Tradition und Innovation sowie für unser Unternehmen die perfekte Symbiose von schwäbischem Unternehmergeist und sächsischer Uhrmacherkunst. Immerhin entstammt die Unternehmerfamilie Bruno Söhnle dem schwäbischen Wurmberg, unweit Stuttgarts gelegen, und produziert im sächsischen Glashütte feine Armbanduhren. Mit der Stuttgart Automatik Big gewinnen wir auch den ersten Preis in der Kategorie "Einsteigeruhr" bei den GQ Time Awards.

2017
Nach Stuttgart kommt FRANKFURT!
                            
Schauplatz weltbekannter Messen,  Verkehrsknotenpunkt im Herzen Deutschlands und Europa, Banken und  Finanzzentrum, größter Internetknoten weltweit und mit Mainhattan eine  der markantesten Skylines Europas! Kein Wunder, dass wir dieser Stadt  unsere neue Uhrenfamilie widmen. In Frankfurt vereinen wir eine klare,  auf das wesentliche reduzierte Designsprache mit dem Element Titan, das  Eigenschaften wie Hautverträglichkeit und Leichtigkeit ebenso in sich  vereint wie Korrosions-und Temperaturbeständigkeit.
                        
                            
2017
Ebenfalls haben wir erstmalig unser neues Atelierkaliber vorgestellt:
                            
dieses stellt eine Besonderheit  für unser Unternehmen und für die Träger unserer neuen mechanischen  Uhren dar! Für jedermann sichtbar stehen die Familienmitglieder für die  Weiterentwicklung des Unternehmens, in dem sie als Paten für die  Entwicklung eines Uhrenkalibers einstehen. Sie bürgen für dessen  Authentizität durch ihre Unterschrift, welche auf das entsprechende  Uhrwerk graviert wird.




Bruno Söhnle tritt 1957 in die Großuhrenfabrik „Heges“ seiner älteren  Brüder im schwäbischen Wurmberg ein. Gerade 17 Jahre jung ist er  fasziniert von der Idee, modernste Technik innerhalb des begrenzten  Raumes eines Uhrengehäuses am Handgelenk der Menschen zu platzieren -  bereits 10 Jahre später widmet er sich der Produktion von Armbanduhren  unter verschiedenen Markennamen. Er übernimmt die Distribution von  Schweizer Uhren wie Epos, baut nach der deutschen Wiedervereinigung den  Vertrieb der Marke Mühle, Nautische Instrumente Glashütte/SA in  Westdeutschland auf und bedient mit der eigenen, im heimischen Wurmberg  ansässigen Produktion den Deutschen Großhandel mit Lizenzprodukten der  Marken Regent, Rodania oder 4You.
Der Weg zur eigenen Uhrenmarke ist geprägt von Höhen und Tiefen, wie  bei jedem Menschen. Aber sein Wille und seine Zähigkeit, selbst Uhren zu  gestalten werden sich auszahlen. Im Jahr 2000, zu seinem 60.  Geburtstag, schenkt der rührige Unternehmer Bruno Söhnle sich selbst  seine eigene Uhrenmarke. Im sächsischen Glashütte setzt er zuerst auf  den Bau klassischer Armbanduhren mit Quarzwerk. „Mit diesem Schritt“  sagt Bruno Söhnle „begann meine beste Zeit.“ – der Slogan der Marke  Bruno Söhnle war geboren.
Für das Label „Bogner“ entwickelt er mit seinem Team die ersten  Bogner-Uhren und baut einen Vertrieb für das Produkt auf. Diese Uhren  werden jedoch nicht in Glashütte, sondern in Wurmberg gebaut.
2010 beginnt im Glashütter Uhrenatelier von Bruno Söhnle eine neue  Zeitrechnung: zusätzlich zur Quarzuhr werden nun mechanische Uhren  gebaut. Es entsteht eine kleine aber sehr feine Kollektion von  Automatik- und Handaufzugsuhren. Auch die erste Taschenuhr nach der  Wende, in einem massiven Silbergehäuse, entspringt der Idee und  Produktion des rührigen Schwaben.
2012 lässt Bruno Söhnle seine Produktionsstätte, das alt-ehrwürdige  ehemalige Assmann-Haus, aufwendig renovieren. Das Uhrenatelier wird  modernen Arbeitsabläufen angepasst und einer zeitgemäßen Uhrmacherei  entsprechend eingerichtet. Die feierliche Eröffnung ist auch der  Startschuss für ein neues, großes Projekt. Gemeinsam mit seinem Team  entwickelt er die Idee zu einer gänzlich neuen Uhr: „Facetta 1957“ ist  das letzte von Bruno Söhnle beeinflusste und angeregte Gehäuse und  spiegelt die Facetten nicht nur seines, sondern eines jeden Lebens  wider: gute und schlechte Zeiten, Höhen und Tiefen werden durch polierte  und mattierte, steile und flache Facetten am Gehäuse der Uhr  symbolisiert. So entstand eine Uhr die für ihren Träger zum ganz  persönlichen Symbol seines eigenen Lebens wird, ein philosophischer  Zeitmesser mit Persönlichkeit und Charakter.
Die Einführung der neuen Premiumlinie „Facetta 1957“ ist somit für  die „Bruno Söhnle Familie“ ein wichtiger Meilenstein im Jahr 2014  verbunden mit der Vision, hochwertige mechanische Uhren „Made in  Germany“ und „Made in Glashütte“ zu einem erschwinglichen Preis weltweit  verstärkt anbieten zu können.
Das „Schwäbisch – Sächsische Joint Venture“ wird immer mehr zur  Erfolgsgeschichte. Ein hervorragendes klassisches Design in einer  Anlehnung an das Dessauer Bauhaus und der Kunst der Reduktion ist ein  Teil dieser Geschichte, in Verbindung mit hochwertigsten Materialien zu  einem erschwinglichen Preis. Immer mehr wird die Marke „Bruno Söhnle“  zum Synonym eines Einstiegs in die Faszination traditioneller Glashütter  Uhrmacherkunst mit modernen Komponenten.
Dahinter steht ein bis heute familien- und inhabergeführtes  Unternehmen mit einer Politik der kurzen Entscheidungswege. Die  Geschäftsführung versteht sich gemeinsam mit Mitarbeitern und weltweiten  Partnern als Familie und lebt diese Philosophie tagtäglich. Das  gemeinsame Arbeiten mit Partnern auf Augenhöhe ist sicherlich keine  Normalität – für das Team von Bruno Söhnle jedoch selbstverständliche  Realität.
Der eigenen Tradition verpflichtet und in der Welt zu Hause –  vielleicht ist das ein weiterer Grund, dass Produkte aus dem Hause  „Bruno Söhnle“ immer mehr Freunde finden die dann von sich und „Ihrer“  Uhr sagen, dass diese ein Sinnbild für „Ihre beste Zeit sei“.


 
Hinweise zu Links:
Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Für alle Links auf www.KREMO.at / www.KREMO-mattsee.at gilt daher:
"Ich möchte ausdrücklich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.KREMO.at / www.KREMO-mattsee.at inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf www.KREMO.at / www.KREMO-mattsee.at angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen."
Gebauchsanweisungen

und

Kataloge:
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 09.00 - 13:00 und 15:00 - 18:00
Montag geschlossen, Werkstattbetrieb.
Neutorstrasse 16
Tel: +43 662 84 11 99
E-Mail: Info[ at ] kremo.at
5020 Salzburg
Adresse:
Samstag: 09.00 - 13:00
ausserhalb der Zeiten mit Ihnen!
Gerne vereinbaren wir auch einen Termin
Zurück zum Seiteninhalt